Besser.

Standard

Mein ganzer Dank gilt einer Reihe von glücklichen Umständen und Begebenheiten, die mich im Laufe des vergangenen Tages dazu gebracht haben, mich besser zu fühlen. Dazu gehört definitiv JO und unsere Planung des Of Monsters And Men-Konzertes in – oh my, schon zwei Wochen?! Der 27. April ist in zwei Wochen? Und The Used ist in was, drei Tagen? Samstag, Sonntag, Montag. Dienstag. (Oha, mein Wochentaggezähle hier erinnert mich an Götz Widmann. -Und den gibt’s ja auch noch! Anfang Juni ist er in.. Meersburg war es glaube ich, da wird JO schön mitgeschleppt, wenn sie mich besucht!)

Jedenfalls haben wir das Wochenende geplant – Freitag Konzert. Dann aus Köln zurück zu ihr. Dann übernachte ich bei ihr. Dann zurück nach Hause. Auf welche Art, ist noch ungeklärt. Ich spekuliere auf Mitfahrgelegenheiten, die nicht das Rauchen im Auto erlauben noch einen Riesenumweg über Stuttgart machen, so wie der eine, der seine Anzeige schon reingestellt hat. Option Billigflug ab/nach Friedrichshafen fällt auf jeden Fall weg, nachdem ich festgestellt habe, dass das, was Lena mir als 40€-€-Flug nahegelegt hatte, in Wirklichkeit mindestens 181€ sind.

Außerdem hat sie sich ihr Rock am See-Ticket bestellt, das allein ist doch schon Grund für bessere Laune. Jetzt müssen es Laura und Robert nur auch noch schaffen.

Während wir geschrieben haben, erschien in der Wohnung dann die nächste glückliche Begebenheit in Form des Hausmeisters. Dessen Eintritt veranlasste mich nämlich dazu, mir was halbwegs Präsentables anzuziehen und aus meinem Zimmer zu kommen, damit ich ihn fragen konnte, ob er das Licht in der Dunstabzugshaube reparieren könnte. Wir haben Licht in unserer Dunstabzugshaube! Zum ersten Mal, seitdem ich hier wohne.

Und wenn ich doch schon dabeiwar, meinen Lebensstandard erhöhen zu lassen, habe ich ihm gleich noch gesagt, dass von meinem Bett das eine Brett so unheimlich runterhängt, weil die Schraube eine Schramme ins Holz gerammt hat und nun keinen Halt mehr bietet. Auch schon seitdem ich hierbin, aber wann hat man schonmal die Gelegenheit, sich Sachen reparieren zu lassen, ohne den Hausmeister vorher anzurufen. (Ich erinnere an die Phobiengeschichte.)

Weil ich aber so gut im Schwung war, habe ich sogar versucht, die Therapeutin anzurufen! Sie ging nicht dran, aber seitdem ich es zumindest versucht habe, fühle ich mich schon bedeutend besser in der Angelegenheit.

Dann zwischendurch ist mir beim Gitarrenklimpern ein Riff eingefallen, von dem ich gerade bemerke (aah, deshalb…), dass es praktisch den gleichen Rhythmus hat wie das von Smells Like Teen Spirit.

Und weil ich ja so wunderbar motiviert war, habe ich die Energie dazu genutzt, zu duschen, mir was Schönes anzuziehen und zu Penny zu gehen (gehen, wohlgemerkt, weil ich es einfach nicht riskieren kann, in den paar Tagen bis zum Uni-Wiederanfang noch ohne gültiges Semesterticket im Bus erwischt zu werden. Nichtmal für die eine Station habe ich es riskiert), um mit den existenziellsten und noch ein paar weniger existenziellen Sachen zurück nach Hause zu kommen und mir Maisfritters zu machen. Sodass ich dann um halb sieben Uhr auch mal was zu Essen zu mir genommen habe, das kein Marzipan-Ei war. (Wenn du wüsstest, wie fertig ich nur davon war, von Penny mit den paar Sachen den Berg wieder hochzulaufen. Der Zusammenhang zwischen physischer Leistungsfähigkeit und Essen wird doch wirklich unterbewertet.)

Mein Ziel für morgen ist es nun, mich ans Überweisen meiner Schulden an meine Eltern zu machen und.. äh.. das war’s erstmal. Die Überweisung. Reicht ja auch erstmal. Den Termin mache ich dann wohl am Montag, da ich nicht annehme, dass sich die gute Frau am Wochenende in ihrer Praxis aufhält.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s