Flüüüüügel.

Standard

Mein erster richtiger Tag hier. Ich habe gar nicht mal so lange geschlafen, bin dann ohne Frühstück in die Stadt gezockelt und habe mich mit dem Gröbsten vom Gröbsten an Nahrungsmitteln eingedeckt, nachdem ich nach einer eindeutig zu langen Zeit ziellosen Herumwanderns (vor allem wenn man bedenkt, dass ich im Mai dieses Jahres schonmal hierwar) einen Supermarkt ausfindig gemacht hatte. (In dem ich auch tatsächlich im Mai bereits gewesen war.)

Warmes Essen, nach drei Tagen ein Luxus.

Und warmes Wetter; nach der Erfahrung im Mai (die sich auf Dauersintflut belief und mich dazu bewegte, dieses Mal einen Koffer voller Wintersachen und wenig Rest hierherzutransportieren) ein wirkliches Wunder.

Sebi schreibt, er hat mein Kündigungsschreiben für Atanas seinem türkischen Kumpel weitergeleitet. Nun wird also auf die Antwort gewartet. Ich werde ihm Zeit bis zum 10. geben, statt wie geplant bis zum 5., so viel Menschlichkeit muss sein.

Caro hat vor ein paar Wochen ihre Türkischstudien wieder aufgenommen, nach knapp zwei Jahren. Wie absurd. Sie ist wieder voll motiviert und philosophiert nun manchmal mit mir über die Beschaffenheit der türkischen Sprache. Ob ich will oder nicht, es entfacht doch mehr oder weniger unterschwellig wieder ein Konkurrenzdenken. Ich kümmer mich drum. Wenigstens ist es nicht mehr so dramatisch schlimm wie damals.

Wir hatten letztens eine Unterhaltung – vorgestern war’s – darüber, was es für die eigene Identität bedeutet, die Muttersprache seiner Eltern nicht richtig zu beherrschen. Natürlich auch auf Şahin bezogen. Wie nicht.
Sachen, die mir logisch erschienen, waren ihr wohl vorher völlig unverständlich. So hätte sie das noch nie betrachtet.
Ich habe sie leicht sarkastisch gefragt, ob es noch irgendetwas gibt, das ich ihr erläutern sollte.
Şahin 101.
Warum nicht noch einen Tick absurder.
Nach all der Zeit.

Und Sarah ist – unglaublich, aber wahr – hochenthusiastisch im Baskischlernen begriffen. Wieso auch immer – çok bilgisizim.
Wie herrlich, dass es ihr gut geht.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s