Wie es also auch sein kann:

Standard

Ich hatte ein ganz wunderbares Weihnachten. Meine Eltern sind doch zu Hause geblieben, weil ich offenbar letzte Woche meinen Vater mit meiner Erkältung infiziert habe. Somit waren R und ich ganz allein und haben einfach die freie Zeit, insbesondere die seine, in vollen Zügen ausgekostet. Es gab Unmengen Boggle, Carcassonne, Filme, Kaffee, Plätzchen und warmes Licht durch die ganzen Kerzen. Ich habe an Heiligabend kurzerhand die Leitung über die Bescherung übernommen, den Vikus ins Wohnzimmer verschleppt und mit der wenigen Weihnachtsdeko versehen, die ich besitze, R’s Geschenke daruntergelegt und ihn mit dem einzigen Glöckchen aus dem rosa Zimmer geklingelt, das ich auftreiben konnte. Es war eins von diesen winzigen Schokohasenglöckchen, wie man sie zu Ostern bekommt, und machte kaum hörbare Geräusche, aber hey. Immerhin.

Gestern kamen nacheinander eine Freundin und ein Kumpel von R vorbei, sodass wir im Prinzip den ganzen Tag auf dem Sofa verbrachten. Zugegebenermaßen habe ich dann irgendwann abgeschaltet, als Lars da war, denn – du wirst mir sicher zustimmen – der normalsterbliche Mensch erträgt halt nur eine bestimmte Dosis Informatiknerd am Tag.

Soeben habe ich R die Haare geschnitten, ein lang geplantes Unterfangen. Er sagte danach, schön, dann könne er jetzt ja in seine Boyband zurück, aber ich bin mit meinem Werk sehr zufrieden. Es war immerhin das erste Mal, dass mich jemand ganz freiwillig seine Haare hat schneiden lassen. (Das erste Mal, dass R dieses Vergnügen zuteilwurde, war bekanntlich die Folge eines alkoholinduzierten Zopfabschneidens meinerseits und alles Andere als einvernehmlich beschlossen.)

Nun wird dieser Tag am Ende den hoffentlich zumindest halbwegs wieder energiebetankten R in eine kurze Arbeitswoche mit drei Nachtschichten entlassen, bevor wir am Freitag zu Becci fahren. Ich muss ihr eigentlich mal schreiben und schauen, ob sie trotz anwesender Familie die Feiertage irgendwie überstanden hat.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s