Titel: Vergessen

Standard

Fast habe ich es schon zu Becci geschafft. Ich sitze im Bus von Gelnhausen und warte darauf, dass er losfährt. Natürlich musste mein Zug unterwegs eine halbe Stunde stehenbleiben, sodass sich alles verzögert hat und ich es schon zum zweiten Mal in Folge nicht geschafft habe, zusammen mit JO den Zug zu nehmen. Ein Glück ist R (erkältungsbedingt) nicht dabei, er wäre schon wieder übel gestresst von den ganzen Unplanmäßigkeiten.

Aber jetzt fahren wir und ich freue mich tierisch auf die kommenden Tage. Außer JO und mir werden ab dem 31. auch Caro und Ricardo da sein, weshalb ich mich besonders gefreut hätte, wäre es R möglich gewesen mitzukommen. Ich habe mich ziemlich angestellt wegen seiner Planänderung und ihm aus dem Zug vorhin erstmal eine ellenlange Entschuldigungs- Schrägstrich Erklärungsnachricht für mein ganzes Gezicke geschrieben, die ihm hoffentlich meine Beweggründe ein wenig besser ersichtlich macht. Nichts wäre schlimmer, als ihn mit einem nicht hundertprozentig guten Gefühl alleine über Silvester zurückzulassen.

Auf mich aber wartet jetzt eine wunderbare Zeit mit ein paar meiner liebsten Menschen, die sich heutzutage viel zu selten in dieser Konstellation zusammenfinden. Auch wenn wir wahrscheinlich ziemlich viel rumhängen und nichts tun werden – dagegen hat bekanntlich niemand von uns groß was einzuwenden. Oh, ich freue mich.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s