Buchbinderleim

Standard

Eine neue Ära beginnt. Und damit meine ich weit mehr als eine Zahl hinter der 201 – genau wie jemand an Silvester auf dem Berg feststellte, wird es auch mir mit zunehmendem Alter einfach immer egaler, wenn das eine Jahr dem nächsten weicht. Silvesterdepression ist ein Ding der Vergangenheit und ich vermisse sie nicht; es bleibt mir noch immer genug Depression für etliche Menschenleben auch im Rest des Jahres.

Nein, die neue Ära ist die der gebundenen Blöcke. Ich hatte schon so lange den Wunsch, mit den Unmengen an Schmierpapier sinnvolle Dinge anzustellen – so viel kann nämlich kein Mensch verbogglen, wie da immerzu nachkommt. Also mache ich mir jetzt To-Do-Listen-Blöcke. Richtig hübsch mit Klebebindung. I know, es ist ziemlich überflüssig, dafür Ressourcen in Form von Planatol zu benutzen, wenn man die ganze Zeit bisher auch gut mit losen Papierschnipseln gelebt hat. Aber es wird so gut! Und ich kann Blöcke auf Ewigkeit verschenken. To-Do-Blöcke, Einkaufslistenblöcke, Notizblöcke, Einfach-so-Blöcke, und alles aus Altpapier. So liebe ich es. Also bestelle ich mir Buchbinderleim.

Gesagt, getan. Danke, Ebay. Und nun zum Wetter.

Wirklich jetzt, es ist sonnig. Ich bin halb durchgedreht gestern. Und ich habe vier Tage lang Sachen geschafft, selbst bevor es gestern dann zu diesem unfassbaren Sonnendurchbruch kam. Ich habe so viel geschafft. Die Wohnung sieht gut aus! Keine Wäscheberge mehr im Schlafzimmer! Bett neu bezogen, Tomaten und Melonen und Kürbis zum Vorziehen gesät, Knoblauch und Ingwer gepflanzt, aufgeräumt, alles.

Morgen kommt Basti und bleibt bis Freitag. Eigentlich wollte er heute kommen, aber er muss seine Arschloch-Chefs kleinkriegen und liest dafür Gesetzesbücher. Ich bin enttäuscht, weil er schon wieder nicht bescheidgesagt hat – hätte ich ihn nicht angerufen, wüsste ich morgen noch nicht, was los ist. Aber okay.

Zu Sophi in etwas weniger als zwei Stunden. Davor noch ein Regalbrett aufhängen. Die Winkel sind schon dran, die Löcher in der Wand markiert – ich hatte nur vorgestern vergessen, den Bohrer rechtzeitig zu laden. Die 90-Grad-Wäsche müsste noch aus dem Keller geholt werden. Ich sollte duschen.

Ich mach mich auf.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s