Schlagwort-Archive: Wackelig

Equality (An invitation that they won’t extend.. for now)

Standard

Es ist mir einen Tick.. viel zu langsam. Nicht nur im Vergleich mit der Original-Nichtakustikversion, sondern wirklich, in und an sich zu langsam.

Aber (Zitat Robert, und natürlich hat er Recht) „es ist sehr gefühlvoll rübergebracht.“

Die beiden Musiker haben laut ihm, dem NUFAN-Experten, mit Tony die Soloalben aufgenommen – wissen also, was sie tun. Und da er es ja selber nicht mehr singen kann, akzeptiere ich sogar die Coverversion und lasse mich drauf ein.

Wie ich vorhin schon zu Robert sagte. Zu viel für mich. Ich dreh durch bei zu guter Musik, und nicht wirklich in positiver Weise, die ganzen letzten Tage schon. Irgendwas ist mit meinem Equalizer kaputt. Wer hat daran rumgedreht, ist es wirklich schon so spät?

Susmita hat sich Sorgen gemacht, weil ich so ewig nichts gebacken habe. (Sie scheint meine Angewohnheit übernommen zu haben, meinen Gesamtzustand anhand des wöchentlich produzierten Backwerks einzuschätzen.) Also habe ich gestern eine Schoko-Schoko-Cayenne-Cookies-Produktion veranstaltet und heute die zweite Hälfte vom Teig verarbeitet. Wie gut, dass ich mich und mein Backverhalten von meiner Nichtmalmehrmitbewohnerin von Finnland aus kontrollieren lasse. -Aber nein, natürlich war es alles auf sehr freiwilliger Basis.

Bin ich gespannt, ob sich mein Zwischenmieter inzwischen aus meiner Wohnung rausbewegt hat. Sein Ultimatum war heute. Wie genau überprüfe ich das? Richtig, ich habe keine Möglichkeit.
Wobei ich gerade mal Rachel geschrieben habe, ob sie schon wieder zu Hause ist. Falls ja, wäre das immerhin eine letzte Chance, über Atanaz‘ Verbleib Auskunft zu bekommen. Ansonsten.. einfach nicht dran denken, hilft meistens.

Edit: Oh verdammt. International You Day.

Werbeanzeigen